Leuchtobjekte
   

>> Samstag, 23. Dezember 2017 ab 20:30 Uhr - Milonga im TangoCafé << >> 19:00 Uhr Práctica <<

[Under Construction]

                      

Leuchtobjekte

 

  • 12.02.2006 - Künstlerin und Tangotänzerin Bettina Hegener
                        installiert  Leuchtobjekte  in der Tanzschule!
     

   <-  Die Künstlerin mit ihrem Tanzpartner
 

Licht für die Tanzschule

____________________________________________________________

Zwei neue „Highlights“ zieren seit kurzem die Decke des neu renovierten Tanzsaales der Tanzschule Jürgen Hoffmann am Schirgiswalder Platz in Sundern. Die Leuchtobjekte wurden von der Wenholthausener Künstlerin Bettina Hegener geschaffen, die durch zahlreiche kreative Projekte wie z.B. die „Klanghecke“ bereits überregional für Aufmerksamkeit sorgte.

Als aktive Tangotänzerin mit der Tanzschule eng verbunden ließ Jürgen Hoffmann ihr voller Vertrauen freie Hand zur Gestaltung von zwei Leuchtobjekten für die Sitzgruppen am Rande des Parkettgeschehens. Nun zieren sie als i-Tüpfelchen die Neugestaltung der Tanzschule, nicht nur als Blickfang sondern als Fixationspunkte auf das Wesen des Tanzes und die Philosophie des Organischen im Unterricht. 

Mit den beiden Leuchtobjekten schafft es die Künstlerin, den Spagat zwischen den zwei räumlich entfernten Sitzgruppen mit zwei sich ergänzenden Objekten zu überbrücken, die in ihrer Verschiedenartigkeit wie der von Mann und Frau eine Einheit schaffen und als (per Stromschalter) zum Leben erweckte „Subjekte“ den Tanzsaal von jetzt an in Zukunft beseelen.

Die Künstlerin Bettina Hegener arbeitet mit allen Materialien und Techniken. Als Gestalterin des „Tigergartens“ in Eslohe-Wenholthausen ist sie für zahlreiche Gemälde, Skulpturen und Objekte verantwortlich. Unterstützt und inspiriert wird sie dabei von ihrem Lebens- und Tango-Tanzpartner Sven Frahm, der in der gemeinsamen Galerie als Schmuckwirker weit über typische Goldschmiedearbeiten hinausgehende künstlerisch ausgefallene Zierarbeiten schafft. Zur Zeit arbeitet Bettina an ihrem neuen Projekt „Masken für die Selbsterfahrung“.


[Viele unterschiedlichste Interpretationen wurden bereits wie bei Kunstobjekten üblich von den aktiven TänzerInnen vorgeschlagen. Diese werden hiermit zur Diskussion gestellt: Gegenteilige oder ergänzende Sichtweisen per email an TANZmitJH@aol.com ausdrücklich erwünscht]

            

        

     

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com 
Copyright © 2016 -Freie- Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 26. November 2017